skip to main content

 Drei auf einen Streich...

Drei Azubis aus einem Lehrjahr bei der IHK-Besten-Ehrung 2011

Als ich die Winter-Abschlussprüfung 2010/2011 zur Industriemechanikerin, Geräte- und Feinwerktechnik endlich hinter mich gebracht hatte und zusammen mit meinen Azubi-Kollegen gespannt auf die Ergebnisse wartete, freute ich mich umso mehr als mit den Ergebnissen auch noch eine Einladung zur IHK–Besten–Ehrung ins Haus flatterte. Philipp Neher erreichte 92 Punkte, ich, Katrin Huonker 90 und Patrik Fuchs 88 von 100 möglichen. Manuel Vögele, der 4. Lehrling in meinem Ausbildungsjahrgang, ist mit 85 Punkten nur knapp an einer Belobigung „vorbeigeschlittert“.

Am Donnerstag, den 5. Mai 2011 war es dann soweit! Unser Ausbildungsleiter, Herr Thomas Betz, fuhr mit uns drei: Philipp Neher, Patrick Fuchs und mir nach Reutlingen.

Endlich ging das Programm los. Die Veranstaltung wurde musikalisch eröffnet von HSI-Project, dies ist ein Musikprojekt der Werkrealschule „Innenstadt Tübingen“. Die Jungen und Mädchen sangen selbst geschriebene Lieder, das Erste hieß „Care for me“.

Dann begann die Begrüßung durch den IHK-Vize-Präsidenten, Johannes Schwörer. Er beglückwünschte alle 130 Auszubildenden der IHK-Winter-Abschlussprüfungen, die zur Bestenehrung eingeladen wurden. Insgesamt waren über 300 Gäste bei dieser Ehrung dabei. Nach einer Beatboxeinlage eines Schülers von HSI-Project, die jedem ein Lächeln ins Gesicht zauberte ging die Übergabe der IHK Ehrungen und Belobigungen los. Von der Fa. Beutter Präzisions-Komponenten, wurden zuerst Patrick Fuchs und ich nach vorn gerufen. Wir bekamen dann eine Belobigung von Herrn Johannes Schwörer (IHK-Vize-Präsident) und Herrn Walter Herrmann (stellvertretender IHK-Hauptgeschäftsführer) überreicht. Zur Auflockerung sang HSI Project noch ein Lied und schon ging es weiter mit den IHK-Preisen.

Jetzt wurde auch Philipp Neher von Beutter Präzisions-Komponenten aufgerufen. Er bekam einen Preis überreicht.

Anschließend wurden alle noch zu einem kleinen Imbiss eingeladen. Es gab genug Getränke und viele verschiedene Häppchen, manchmal wusste ich zwar nicht genau was ich gerade gegessen hatte, aber gut schmeckte es trotzdem. Dies war ein sehr schöner Ausklang der Ehrungen und so machten wir uns gestärkt, mit unserem Preis und Belobigungen in der Tasche, wieder auf die Heimreise nach Rosenfeld.

Katrin Huonker mit Patrick Fuchs und Philipp Neher

 

 

 

 

 

 

Aktuelles

Simones Seite