skip to main content

 Farnborough Airshow in england

Dauerregen und Geisterfahrer

Der Geschäftswagen von Herrn Strobel ist ja schon ganz schick – aber, dass unser Vertriebsleiter damit gleich nach England fahren wollte hatte mich dann schon überrascht. Und ich nehme es vorweg: er hat´s tatsächlich durchgezogen!

Vom 09. bis 13. Juli fand die Farnborough Air Show statt – und Beutter war mittendrin!
Ursprünglich wollte Herr Strobel für einen Tag auf die Messe gehen und bei dieser Gelegenheit auch unseren englischen Kunden einen Besuch abstatten. Doch als wir von der Messeteilnahme unseres Kunden August Steinmeyer GmbH & Co. KG erfuhren entwickelte sich die Idee, sich auf deren Messestand mit einem eigenen Prospektständer zu präsentieren. Für eine Messewoche inklusive Kundenterminen kommt an Equipment und Reisegepäck einiges zusammen – und als Konsequenz davon kam es zu einer exakt
3024 km langen Geschäftsreise.


Das beste Reisewetter hatte unser Herr Strobel nicht gerade erwischt. In manchen Teilen Englands wurden ganze Regionen von sintflutartigen Regenfällen und Überschwemmungen heimgesucht – hinzu kamen die ganzen „Geisterfahrer“ im Linksverkehr. ?

Das Wetter hatte wohl auch die Messeorganisation überrascht. Da die vorgesehenen Messeparkplätze teilweise überflutet waren wurden Bus-Shuttles von asphaltierten Parkflächen aus organisiert. Dass die Engländer berühmt dafür sind, Schlange zu stehen, wusste ich schon – aber als mir Herr Strobel die Bilder vom Anstehen an der Bushaltestelle gezeigt hatte, bekam auch dieser Aspekt eine neue Dimension für mich.

Erfolgreich war die England-Reise allemal, das erkenne ich an den vielen Angeboten, die ich diese Woche bearbeiten durfte. Neben der Kontaktpflege auf der Farnborough Air Show für Beutter waren unsere englischen Kunden sehr an einem Besuch interessiert. Viele technische Details lassen sich eben am besten am runden Tisch besprechen und bei einem Betriebsrundgang erkennt man erfahrungsgemäß auch immer wieder neue Ansatzpunkte für den Ausbau der Geschäftsbeziehungen.

Ich kann also jedem empfehlen, unseren Vertrieb anzufordern. Herr Strobel jedenfalls hat auf der Farnborough Air Show schon mal am Flugsimulator des Eurofighter geübt - vielleicht überrascht er mich bei seiner nächsten Geschäftsreise ja erneut…


Ihre Ingrid Siebert

 

Aktuelles

Simones Seite