skip to main content

Azubi-Alltag einmal anders

Messebericht Turntec 2007

Hallo, mein Name ist Ines Herter, ich bin derzeit Auszubildende bei Frau Siebert im Sekretariat. Frau Siebert meinte, ich solle mich mit einem Beitrag auf ihrer Seite verewigen. Das mache ich gerne! Ich möchte Ihnen von meinen Erfahrungen auf der Messe Turntec 2007 in Frankfurt am Main berichten. Ich durfte als Azubi nämlich mit hinfahren!

Gemeinsam mit Frau Siebert habe ich die Messen Airtec, im Oktober 2007 und die Turntec im Dezember 2007 vorbereitet. Nach der Entscheidung durch die Geschäftsleitung, dass wir beiden Messen besuchen, konnten wir uns anmelden und ein geeigneter Standplatz buchen. Mit unserem Messebauer mussten die Details für das Standdesign, die Druckvorlagen, Termine für den Auf- und Abbau und noch etliches mehr geklärt werden. Nicht zu vergessen waren die Werbegeschenke für die Messebesucher und die ganzen Kleinigkeiten, die man als Aussteller auf einer Messe so braucht, z.B. die Buchung eines geeigneten Hotelzimmers,...

Einen Tag vor Messebeginn bin ich zusammen mit Frau Siebert nach Frankfurt aufs Messegelände gefahren um den Messebauern „auf die Finger zu schauen“ und unseren beeindruckenden Messestand (für meine Begriffe mit Abstand der schönste auf der Messe) abzunehmen. Es hat alles reibungslos geklappt und wir konnten recht schnell zum gemütlichen Teil des Abends bei einer leckeren Pizza übergehen. Leider konnten wir nicht ausgiebig das Nachtleben von Frankfurt testen, da wir ja am nächsten morgen frisch und munter auf der Messe sein sollten.

Die Vorfreude war sehr groß und die Aufregung dem entsprechend auch. Mir war klar, dass ich auf der Messe nicht in Jeans und Pulli auftreten konnte und so habe ich mir mein erstes „Businessoutfit“ zugelegt. Zu Beginn der Messe war mir noch sehr mulmig zumute, doch mit der Zeit legte sich die Aufregung. Auch die Messehalle füllte sich immer mehr und es gab eine Menge für unser Messeteam zu tun. Ich konnte den Standbesuchern die Firma Beutter und das Fertigungsprogramm erläutern (na ja, nicht ganz perfekt, aber dazu waren ja auch unser Außendienstmitarbeiter Herr Dirk Berger und unser Leiter der Arbeitsvorbereitung Herr Eugen Huonker „immer griffbereit“ und konnten mir etwas „unter die Arme greifen“).

Alles in allem war es eine sehr schöne, aber leider viel zu kurze Zeit, an die ich mich gerne zurückerinnere und die mir tolle neue Erfahrungen gebracht hat.

 
Ines Herter und Ingrid Siebert

 

 

 

 

Aktuelles

Simones Seite